SG Kleinolbersdorf - Altenhain e.V.

17. Spieltag, 2. Kreisklasse: Spvgg. Blau-Weiß Chemnitz II gegen SpG Kleinolb.-Altenhain/Dittmannsdorf 6:1 (1:0)
Fußball

16.Juni 2013, 10.30 Uhr

SGA-Team: Zweigart, Viertel, Golombek (ab 70. Kaiser), Hofmann, Webel, Schupp (ab 76. Walther), Schmidt, Bellechasse, Woelki, Hoy (ab 45. Süsser), Pella

Tore: 1:0 (42.), 1:1 Schmidt (50., ohne), 2:1 (63.), 3:1 (65.), 4:1 (73.), 5:1 (78.), 6:1 (90.)  

+++ "Zweite" bekommt halbes Duzend +++ Spielt nach dem Ausgleich (!) dessolat +++  

20130421 103429Oh man, das war nach dem Ausgleich gar nichts mehr! Gegen die Blau-Weiß-Reserve entwickelte sich eigentlich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber dann nach einer schönen Kombination zum 1:0 (42.). Nach Wiederanpfiff egalisierte Schmidt per schönem Heber die Führung, 1:1 (50.). Was dann aber passierte, ist unerklärlich: Wie auf Kommando stellten die Altenhainer das Kicken ein, ließen die Blau-Weißen gewähren. Binnen drei Minuten zogen die auf 3:1 (63., 65.) davon. Dann kam Walther für den verletzten Schupp, der erwischte aber einen rabenschwarzen Tag. Erster Ballkontakt: Ballverlust in der eigenen Hälfte, Pass, Schuss, Tor, 4:1 (73.). Zweiter Ballkontakt: Wieder Ballverlust in der eigenen Hälfte, Pass, Schuss, Tor, 5:1 (78.). ...

Weiterlesen
 
14. Spieltag, 2. Kreisklasse: SpG Kleinolb.-Altenhain/Dittmannsdorf gegen SG Neukirchen/E. II 4:1 (1:1)
Fußball

15. Juni 2013, 10.30 Uhr

SGA-Team: Philipp Schubert, Peter Köhler, Florian Mauersberger, Jannis Müller (C), Jim Merkel, Leander Michalow, Juliano Ihle, Kurt Münzner, Paul Weber, Owen Kentsch, Max Bürger

Tore: 0:1 (11.), 1:1 Juliano Ihle (22., Jim Merkel), 2:1 Jim Merkel (28., ohne), 3:1 Leander Michalow (44., Jim Merkel), 4:1 Jim Merkel (51., Juliano Ihle)

+++ D-Junioren holen mit Sieg Rang Vier +++ Leander Michalow mit seinem letzten SGA-Spiel +++ 

IMAG0672

Souverän! Im letzten Saisonspiel gegen Neukirchen hatten die D-Junioren einiges gut zu machen - das Hinspiel ging mit 9:2 verloren. Gesagt, getan. Zwar geriet die Truppe durch einen traumhaften Distanzschuss in den linken Winkel mit 0:1 (11.) in Rückstand, drehte dann aber richtig auf. Nach feinem Pass von Leander Michalow schob Juliano Ihle vom linken Strafraumeck überlegt in die "Lange" ein, 1:1 (22.). Halbzeit. Durchgang zwei gehörte allein den jungen Hanghühnern. Jim Merkel dribbelte durch die Neukirchener Defensive, schob locker ein, 2:1 (38.). Dann war Leander Michalow zur Stelle, netzte einen feinen Pass von Jim Merkel per sattem Rechtsschuss ein, 3:1 (44.). Den Schlusspunkt setzte erneut Jim Merkel, knallte nach einem Doppelpass mit Juliano Ihle den Ball in die Maschen, 4:1 (51.). ...

Weiterlesen
 
24. Spieltag, Kreisliga: SG Kleinolbersdorf-Altenhain gegen TSV IFA Chemnitz II 2:1 (0:0)
Fußball

9. Juni 2013, 15 Uhr

SGA-Team: Taucher, Sehm, Noyan (ab 82. Pleschke, O.), Falkenberg, Kirst, Kowalsky (ab 46. Winter) , Zerle (C), Gerlach, Waldowski, Kleinfeld, Hüper

Tore: 1:0 Kleinfeld (60., Sehm), 2:0 Kleinfeld (64., Winter), 1:2 (87.)

image

+++ Da ist das Ding!! +++ Kleinfeld schießt "Erste" zum Klassenerhalt +++ Denn: Euba verliert gegen IKA +++ 

Was für ein Spiel! Jeder Fan, der heute nicht in Altenhain war, wird es bitterlich bereuen! Die "Erste" startete stark in die Partie gegen die IFA-Reserve, denn es war klar: Bei einer Euba-Niederlage gegen die IKA und einem Altenhainer Sieg, ist die Klasse gehalten. Vom Anpfiff weg machte die Pleschke-Truppe Druck, lief den klar favorisierten IFA-Kickern völlig den Rang ab. Nach fünf Minuten legte Kowalsky von Außen auf den freistehenden Kleinfeld am "Sechzehner", der zog ab, Innenpfosten, weiterhin 0:0! Die Altenhainer blieben aber am Ball, spielten griffig nach vorn und erarbeiteten sich weiter ihre Chancen: Jetzt passte der starke Gerlach quer an den "Sechzehner", Kleinfeld nahm den Ball gut an und mit, zog ab, wieder Innenpfosten, immer noch 0:0. Halbzeit. Nach Wiederanpfiff wollte die "Erste" ihr Glück erzwingen, schnürte die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Dann lief der eingewechselte Winter seinem Gegenspieler auf Rechts davon, flankte, die IFA-Abwehr konnte nur in die Mitte klären, genau vor die Füße vom heranrauschenden Sehm, der zog direkt mit links ab, der Keeper konnte nur abprallen lassen, Kleinfeld war zur Stelle, staubte zum 1:0 ab, Riesenjubel! Vier Minuten später brachen alle Dämme: Wieder spielten die Altenhainer Winter auf rechts Außen klasse frei, der flankte in die Mitte, Kleinfeld zog volley ab, wieder knallte der Ball an den Innenpfosten, ging diesmal aber ins Netz, 2:0! Wahnsinn! Mittlerweile goss es wie aus Eimern, Fritz-Walter-Wetter! Der Schiedsrichter musste wegen dem Gewitter die Partie unterbrechen. Ungewissheit - geht's weiter!? Nach 30 Minuten wurde das Spiel fortgesetzt. Zwar kamen die Gäste nach einer Ecke und einem wuchtigen Kopfball in den rechten Winkel noch zum 1:2 Anschluss, aber die Altenhainer Defensive um die emsigen Zerle und Waldowski hielt, der Rest war Feiern, denn zeitgleich verlor Schlusslicht Euba gegen IKA mit 0:1. Die Klasse ist gehalten!! Sensationell!!

 
17. Spieltag, 2. Kreisklasse: SG Adelsberg II gegen SpG Kleinolb.-Altenhain/Dittmannsdorf 1:1 (0:1)
Fußball

9.Juni 2013, 10.30 Uhr

SGA-Team: Zweigart, Süsser (ab 80. Kaiser), Quandt, Viertel, Schmidt (ab 80. Hofmann), Fiedler, Webel, Woelki, Bellechasse, Hoy (ab 61. Buchhold), Pella

Tore: 0:1 Woelki (32., Viertel), 1:1 (61.) 

+++ "Zweite" remis im Derby +++ Verspielt 1:0-Führung +++ Adelsberger von Beginn an nur zu zehnt +++  

DSC03938Da war mehr drin! Denn es war ein Spiel auf Tor. Die Adelsberger starteten verletzungsbedingt nur mit zehn Mann, die "Zweite" konnte aber kein Kapital daraus schlagen! Trainer Walther ärgert sich: "Wir haben Chancen für zwei Spiele kläglich vergeben!" Nur in der 32. Minute behielt Woelki einen kühlen Kopf, verwandelte die  Viertel-Vorlage per sattem Rechtsschuss, 0:1. Pause. In Hälfte zwei das gleiche Bild: Die SGA drückend überlegen, aber ohne die nötige Abgezocktheit vorm Tor. Und da kam es, wie es kommen musste: Völlig unnötig legte die SGA-Defensive im Strafraum einen Adelsberger, Elfmeter, Ausgleich, 1:1. In den Schlussminuten standen die Gastgeber dann sogar zu neunt am eigenen Sechzehner aufgereiht, verteidigten mit Mann und Maus, brachten das Remis über die Zeit. Tja, wenn man sie vorne nicht macht ...

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>