SG Kleinolbersdorf - Altenhain e.V.

Wintervorbereitung 2013 / 2014

09.02.2014 4:3 Testspielsieg gegen SV Viktoria 03 Einsiedel

16.02.2014 2:1 Testspielniederlage gegen Wüstenbrander SV 1862

Tore: Werner 3x, Plieninger 1x, Hüper 1x

+++ "Erste" findet sich als Team und spielt mit Leidenschaft und Hingabe  +++ Fit und voller Tatendrang sind alle heiß auf die Rückrunde +++

Teamgeist

Hartes Training, Engagement und Spaß mit Freunden zu "kicken" sind die Attribute welche die "Erste" derzeit auszeichnen. Bei Wind und Wetter wird sich im Training gequält um das gemeinsame Ziel Klassenerhalt zu schaffen. In beiden Spielen konnte die Mannschaft als Team glänzen und funktionierte über weite Strecken in allen Mannschaftsteilen sehr gut und homogen. Gegen Einsiedel ging man durch sehr starkes Pressing und intelligentes verschieben verdient in Führung, musste aber ab der 30. Minute einige Fehler eingestehen und bekam kurz vor der Pause den Anschlusstreffer. Nach Wiederanpfiff und einigen personellen Änderungen kam man nicht richtig "in die Gänge" und bekam den Ausgleich. Die Moral stimmt aber im Team und man konnte wieder in Führung gehen, durch individuelle Fehler kam der Kreisoberligist wieder zum Ausgleich und man konnte froh sein das man nicht in Rückstand geraten ist. Das Glück des tüchtigen hat sich die "Erste" an diesem Tag aber redlich verdient und man ging erneut in Führung, der 4:3 Siegtreffer war Werner´s erster Doppelpack im Dress der Hanghühner. Eine Woche später im Spiel gegen den Wüstenbrander SV wollte das Team an diese Leistung anknüpfen. Wieder kam man stark ins Spiel wurde aber prompt im Defensivverhalten durch falsches Stellungsspiel bestraft und man ist 2:0 in Rückstand geraten. Das Team steckte nicht auf und konnte das Spiel komplett an sich reißen und sich Chance um Chance erspielen. Es machte Spaß der Mannschaft zuzusehen und man erinnerte sich schnell an die starke Saison des Aufstiegs zurück. Spielerisch, taktisch diszipliniert und mit unbändigem Wille und gemeinsamer Laufbereitschaft kam man zum Anschluss und hätte auch vor der Pause den Ausgleich und die Führung erzielen können, wenn nicht sogar müssen! Leider wurde im Abschluss nicht konzentriert und konsequent genug gehandelt. Nach der Pause das gleiche Bild, die Hanghühner starteten furios und erspielten sich durch geschlossene Aggresivität weiterhin Chancen. Jeder konnte sich auf jeden im Team verlassen und mit einem Zweigart in dieser Form hat das Team auch einen starken Rückhalt. Das Team darf nicht aufhören weiter so hart an sich, der Einstellung untereinander und diesem Mannschaftssport gegenüber zu arbeiten. Am 02.03.2014 kommt mit dem ebenfalls abstiegsbedrohten TSV IFA Chemnitz II der erste Rückrundengegner. Das Team und jeder einzelne Spieler hat nach der blamablen Hinspielniederlage sicherlich nur Revanche im Sinn. Diese wird auch gelingen, sofern alle weiter "am Ball" bleiben...!