SG Kleinolbersdorf - Altenhain e.V.

Vorbereitungsspiel gegen SV Viktoria 03 Einsiedel

04. August 2013, 10 Uhr

SGA-Team: Taucher, Winter, Zerle, Pleschke (C) (80. Kirst), Gerlach, Falkenberg, Waldowski, Plieninger (Fiedler), Hüper (65. Seebert), Kirst (45. Peil),Werner (65. Plieninger)

Tore: 0:1 Werner (26. Pleschke), 1:1 (57.), 2:1 (65.), 2:2 Plieninger (79., Falkenberg), 3:2 (85.)

+++ "Erste" verliert letzten Test, 40 überlegene Minuten reichen leider nicht aus... +++ 

altenhain

Eine sehr kurze Vorbereitung ist in vollem Gange und somit wurde auch an diesem Sonntagmorgen gegen den frischen Kreisoberligisten SV Viktoria Einsiedel getestet, bevor es nächste Woche in die erste, von hoffentlich vielen, Pokalrunden geht. Zu ungewohnt früher Stunde, 10:00 Uhr ertönte der Anpfiff. Schon in den ersten Minuten kristallisierte sich heraus, dass die Pleschke-Truppe heute um Längen besser als in der Vorwoche agieren wird. Nach einer guten Kopfballgelegenheit der Hausherren in den ersten paar Minuten kehrte Ruhe ins Angriffsspiel des Gastgebers ein und die  Mannen aus Altenhain übernahmen das Spielgeschehen komplett. Im neuen System wurde offensiv sowie defensiv stark mit und auch gegen den Ball gearbeitet. So wurde Kirst bereits nach wenigen Minuten durch Neuzugang Werner komplett frei auf die Reise zum Einsiedler Torhüter geschickt, das sichere 1:0, doch dann der Pfiff, Abseits. Klare Fehlentscheidung der Assistenten, das sollte sich aber leider wiederholen. Die Alternhainer Angriffsmaschine nahm aber jetzt erst richtig Fahrt auf. Mit einem schnell ausgeführten Einwurf auf Plieninger der mit einer perfekten Flanke in den Strafraum, Waldowski verpasst, Kirst trifft den Ball per Direktabnahme nicht richtig und vergibt diese Chance.

Weitere sehr Chancen konnten durch ein starkes Zusammenspiel der Defensive und Offensive erarbeitet werden. Die ständigen Positionswechsel von Werner, Hüper, Plieninger und Kirst führten zu mehreren Abschlüssen des Neuzgangs Werner, leider ohne Erfolg. Erst ein flach getretener Freistoß von Kapitän Pleschke konnte Werner ins Netz "spitzeln", endlich, die verdiente Führung. Mehr als lange Bälle und einen von Taucher parierten Freistoß brachten die Gastgeber in der offensive nicht zustande. Halbzeit. Das einige Positionen neu besetzt wurden merkte man schon direkt nach Wiederanpfiff, gewohnt aggressive Einsiedler fanden jetzt besser ins Spiel und übernahmen das Spielgeschehen. Die defensive um Zerle und Pleschke konnte dem Druck nicht mehr standhalten und so konnte sich durch fehlende Konzentration der Hanghühner die Einsiedler offensive auch mit dem Ausgleich belohnen. Mehrere direkte Pässe und eine Lücke in der Abwehr ermöglichten dies. Ausgleich. Doch die Gäste steckten nicht zurück und überwanden den inneren Schweinehund der die Kondition verschling und kamen nach einem langen Pass von Taucher erneut durch Werner zum Abschluss, dieser überlupfte den Torhüter, allerdings ging der Ball nicht ins Tor. Schade, eine sehr gute Aktion. Fast postwendend ein Einsiedler Angriff wie am Schnürchen gezogen. Der Angreifer überlupft die Abwehr und aus Abseitsverdächtiger Position konnte der Einsiedler Stürmer locker querlegen zum 2:1 Führungstreffer. Auch Altenhain nahm wieder am Spielgeschehen teil, versuchte mit guten Kontern wieder den Anschluss zu erzwingen. Nach starker Balleroberung durch Waldowski konnte sich Falkenberg links durchsetzen und freispielen um auf der Grundliene auf Plieninger abzulegen der zum 2:2 Ausgleich einschob. Danach wieder einige Wechsel der Gäste und erneut "Verwirrung" in der wieder neu formierten Defensive. Einmal nicht aufgepasst und den "Mann übergeben" ist es passiert, das sichere Kombinationsspiel der Einsiedler führte zum 3:2 Führungstreffer. Altenhain kam nur noch einmal durch einen starken Kopfball von Seebert zu einer Chance, der allerdings das Ziel verfehlte. Trotzdem, Köpfe hoch und darauf aufbauen wenn es am Sonntag im ersten Pflichtspiel der Saison zur Blau - Weiß nach Röhrsdorf geht um die erst von hoffentlichen vielen Pokalrunden zu überstehen.