SG Kleinolbersdorf - Altenhain e.V.

7. Spieltag, 2. Kreisklasse: SpG Adorf/Klaffenbachgegen SpG Kleinolb.-Altenhain/Dittmannsdorf 0:7 (0:1)

12. Oktober 2013, 11:30 Uhr

SGA-Team: Vincent Lorenz, Konstantin Knäschke, Lukas Schmidt, Felix Haase, Gero Langfritz, Marius Lößner (C),
Florian Gleisberg, Vincent Knorre, Janne Epphardt, Jonas Schumann

Tore: 0:1 Vincent Knorre (4.), 0:2 Marius Lößner (33.), 0:3 Konstantin Knäschke (37.), 0:4 Gero Langfritz (40.),
0:5 Gero Langfritz (47.), 0:6 Lukas Schmidt (50.), 0:7 Konstantin Knäschke (55.)

+++  D-Jugend findet zu alter Stärke zurück und belohnt sich mit tollem Auswärtssieg  +++

 

IMG 2635

Im siebten Saisonspiel der 2. Kreisklasse traten die Hanghühner der SGA bei der Spielgemeinschaft Adorf/Klaffenbach an. Trotz das es einen Tag zuvor aus Eimern gegossen hatte, bot sich den Akteuren ein gutes Geläuf und beste Bedingungen. Die Truppe um Kapitän Marius Lößner hatte nach den Spielen der letzten Wochen einiges gutzumachen und so gingen die SGA-Bubis hochmotiviert und topfit in die Partie. Trainer Pleschke machte noch einen geschickten Schachzug und zog Vincent Knorre, der eigentlich noch in der E-Jugend spielen könnte, in seine Mannschaft hoch und erhoffte sich dadurch bessere Impulse in den vordersten Reihen. Diese Taktik sollte auch in den ersten Minuten aufgehen. Nachdem dem der Schiedsrichter eine Rückgabe zum Torwart gesehen hatte, gab es Freistoß für die SGA. Marius Lößner brachte das Leder vor das Tor und der Startelfdebütant Knorre bugsierte die Pille ins gegnerische Netz.

Mit der frühen Führung im Rücken fiel ein riesen großer Rucksack von der Mannschaft und jetzt dominierten sie den Gegner nach Belieben. Die SGA-Bubis erspielten sich nun eine Chance nach der anderen, nur das entscheidende zweite Tor wollte nicht fallen.In der Pause sprachen die Trainer genau das an und motivierten ihr Team nochmal richtig. Nach dem Pausentee legte die SGA los wie die Feuerwehr. Marius Lößner markierte nach schöner Vorarbeit von Gero Langfritz schon kurz nach der Pause das ersehnte 2:0. Jetzt hatte die Pleschke-Truppe Blut geleckt und ein Angriff nach dem anderen rollte über die Gastgeber. So markierten Gero Langfritz und Konstantin Knäschke jeweils einen Doppelpack und Lukas Schmidt traf wie gewohnt aus der Distanz. Somit erreichte man am Ende einen völlig verdienten 7:0 Auswärtssieg, bei dem der SGA Torhüter Vincent Lorenz nicht einmal richtig gefordert wurde. Beide Trainer waren mit der Leistung und Einstellung der Truppe zufrieden und hoffen dass im nächsten Spiel daran angeknüpft wird.