SG Kleinolbersdorf - Altenhain e.V.

6. Spieltag, 2. Kreisklasse: SpG Kleinolb.-Altenhain/Dittmannsdorf gegen SpG Wittgensdorf/Herrenh./Auersw. 1:6 (1:2)

5.Oktober 2013, 11:00 Uhr

SGA-Team: Paul Weber, Konstantin Knäschke, Lukas Schmidt, Bob Bauer, Gero Langfritz, Marius Lößner (C), Felix Haase, Janne Epphardt, Markus Gräbner, Florian Gleisberg

Tore: 1:0 Marius Lößner (20.), 1:1 (22.), 1:2 (26.), 1:3 (37.), 1:4 (46.), 1:5 (49.), 1:6 (55.)

+++  D-Jugend geht gegen Tabellenführer unter+++

Wittgensdorf D jugend

Bei schönstem Herbstwetter und warmen Temperaturen trafen die Jungs der SGA auf den Tabellenführer aus Wittgensdorf. Nach der schmerzlichen Niederlage am letzten Wochenende und unter der Woche im Pokal, ging es in der heutigen Partie darum den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verlieren. Die beiden Trainer Pleschke/Fiedler stellten die Hanghühner gut ein und wiesen nochmals auf die körperliche Robustheit des Gegners hin.

Die Spieler waren also heiß wie Frittenfett und brannten darauf den Tabellenführer zu stürzen. Die ersten Minuten verliefen ereignislos und beide Mannschaften befanden sich auf Augenhöhe. Die Pleschke-Truppe hielt gut dagegen und setze einige Konter, die allerdings nicht genutzt werden konnten. Doch dann war es endlich soweit, Florian Gleisberg legte clever vor dem Torwart quer und passte auf den mitgelaufenen Marius Lößner der das Leder zum 1:0 in die Maschen haute. Mit der Führung im Rücken sollte sich das Spiel besser kontrollieren lassen, dachten zumindest die beiden Trainer der SGA. Doch dem war nicht so. Schon im Gegenzug klingelte es gegen die SGA und noch vor der Pause erhöhten die Gäste auf 2:1. In der Halbzeit wurde nochmals Kraft und Energie getankt, bevor der Schiedsrichter zur zweiten Halbzeit bat. Doch leider lösten sich die guten Vorsätze die in der Pause besprochen wurden auf dem Spielfeld in Luft auf. Die Gäste bestimmten jetzt klar die Partie und gingen noch höher in Führung. Die SGA-Bubis verloren jetzt den Kopf und fügten sich ihrem Schicksal, so dass sie am Ende 1:6 baden gingen. Jetzt gilt es in den nächsten Partien den Schalter wieder umzulegen um sich wieder Richtung Tabellenspitze zu spielen.