SG Kleinolbersdorf - Altenhain e.V.

Was soll noch alles schief laufen?

+++ Wegen Namenspatent: SGA muss Vereinsname wechseln +++ Ex-Bankdrücker spielt Verein übel mit +++

Das darf doch nicht wahr sein! Nicht nur, dass es im Abstiegskampf für die Hanghühner derzeit gar nicht läuft (zuletzt setzte es eine 2:4 Niederlage gegen VFB Fortuna), heute flatterte auch noch ein Brief aus München vom deutschen Patent- und Markenamt ein: Die SG Altenhain muss ihren Vereinsname ändern! Grund: Siegfried Altenhain, wohnhaft im thüringischen Windischleuba, ließ die Namensabkürzung seines am 20. März 2014 geborenen Sohnes Siegfried-Gustav (kurz: S.G. Altenhain) beim deutschen Patent- und Markenamt als Wortmarke schützen. Da die SG aus Altenhain dies bisher noch nicht getan hat, muss der Verein nun den Namen wechseln. 

"Vor allem bei brasilianischen Profis wie zum Beispiel Neymar ist diese Vorgehensweise Usus", erklärt ein Sprecher des Patentamtes. "Die Jungs lassen sich ihren Künstlernamen rechtlich schützen, damit nur sie die Buchstaben auf ihrem Trikot tragen dürfen. Man darf sich jedoch sämtliche Namen schützen lassen", fährt er fort.

Bitter für die Hanghühner: Siegfried Altenhain tat all das wohl nur aus Rache: Wie man auf Fotos im Vereinsheim unschwer erkennen kann, kickte der heute 23-Jährige vor 13 Jahren selber noch für die SGA - sein damaliger Coach Ansgar Schmidt ließ ihn jedoch wegen mangelnden Talents regelmäßig auf der Bank schmoren. "Gab man einem Frettchen einen Ball, konnte es damit mehr anfangen als Siegfried", erinnert sich der Trainer heute. "Aber Siegfried war auch ein Stänkerfritz, sorgte mit versteckten Fouls immer wieder für Missstimmung bei seinen Teamkollegen", fügt er an. Im Alter von elf Jahren hörte der Querulant (zum Glück) mit dem Fußballspielen auf, zog kurz darauf mit seinen Eltern nach Windischleuba. Doch der Stachel scheint auch heute noch tief zu sitzen, sonst hätte er sich wohl Jahre später nicht für seine Reservisten-Rolle derart link gerächt.

Jetzt hat der Verein noch bis zum Ende des Monats Zeit, sich einen neuen Namen zuzulegen. Vorschläge werden gern unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  entgegen genommen.